DIE BRENNESSEL


Die Brennessel war eine nationalsozialistische Satirezeitschrift, die 1931 bis 1938 im Münchner Eher Verlag erschien. Im Erscheinungsbild imitierte sie den gesellschaftskritischen Simplicissimus. Mit antisemitischen und antibolschewistischen Artikeln und Karikaturen kämpften Texter und Zeichner der Brennessel gegen die Weimarer Republik, das „Internationale Judentum“, den „Bolschewismus“ und das „feindliche Ausland“ und zogen sie ins Lächerliche, während es daneben auch pathetische, nationalsozialistische Selbstdarstellungen gab.
Redakteure waren Karl Prühäußer (auch als Karikaturist „K.P.“) und Wilhelm Weiß.
Als Zeichner beteiligten sich Sepp Plank („Seppla“), Hans Schweitzer („Mjölnir“, 1901-1980), Otto Flechtner (1881-1952), Eugen Osswald (1879-1960), Paul Schondorff.



Konvolut von 7 Ausgaben 1934-1936. Original-Umschläge (geringe Gebrauchsspuren)

<Artikel 71548> EUR 240,-







Die Brennessel. 4. Jahrgang. Folge 51 / 18. Dezember 1934.
16 Seiten (802-816). 28,3 x 37,5 cm, Deckelzeichnung von Mjölnir: Zahlenjongleur Churchill und die 'deutschen Flugzeuge'. - Auf Seite 813 eine farbige Karikatur, die Egon Erwin Kisch im Gefängnis (in Australien) zeigt: "Der ras(t)ende Reporter", gezeichnet von TES. Weitere Karikaturen und Illustrationen von Otto Flechtner, Johann Schult. Rückblatt "Brotkarten in Rußland abgeschafft" von Murr






Die Brennessel. 5. Jahrgang. Folge 5 / 5. Februar 1935.
16 Seiten (66-80). 28,3 x 37,5 cm, Deckelzeichnung von Seppla: Im Jahre 1945: "Otto, steig von deinem Thron! Mama will die Forderung anmelden!" (Otto von Habsburg). - Weitere Karikaturen von TES (dreifarbig), Murr, Till, Otto Flechtner. Rückblatt: "Matz Braun in der Wüste" von Eugen Oßwald






Die Brennessel. 5. Jahrgang. Folge 8 / 26. Februar 1935.
16 Seiten (114-128). 28,3 x 37,5 cm, Deckelzeichnung von Seppla: Abbruch der amerikanisch-russischen Wirtschaftsbeziehungen: "Nitschewo - ein paar kleine Andenken hab ich ihm doch noch hinterlassen!" - Weitere Karikaturen von Paul Schondorff, Mjölnir (farbig), Till ("Adolf von Menzel zum Gedenken"), Amhor, Otto Flechtner (farbig), TES, Johann Schult, Karl Prühäußer (KP), Rückblatt: Burgfrieden Rußland-Amerika gestört (Litwinow) von Murr






Die Brennessel. 5. Jahrgang. Folge 11 / 19. März 1935.
16 Seiten (162-176). 28,3 x 37,5 cm, Deckelzeichnung von Seppla: Griechenland: "Die schöne Helena: Künde mir, Muse, den Mann... Mars: Frag nicht so dämlich, liebes Kind, mich schickt Herr Venizelos persönlich." - Weitere Karikaturen von TES, Karl Prühäußer (KP), Amhor, Rak (dreifarbig), Till, Paul Schondorff, Eugen Oßwald. Rückblatt: "In Sowjetrußland: 6 Milliarden Wehretat-Aufrüstung der Weltrevolution" von Mjölnir






Die Brennessel. 5. Jahrgang. Folge 13/14 / 9. April 1935.
16 Seiten (210-224). 28,3 x 37,5 cm, Deckelzeichnung von Seppla: Im Vorzimmer des Völkerbunds: "Wer von uns beiden wird nun wohl angestellt werden...?" (Krieg oder Frieden). - Weitere Karikaturen von Rak (farbig), Amhor, TES, Johann Schult, Otto Flechtner, Murr, Till. Rückblatt: "Memel" von Eugen Oßwald






Die Brennessel. 5. Jahrgang. Folge 18 / 7. Mai 1935.
16 Seiten (274-288). 28,3 x 37,5 cm, Deckelzeichnung von Seppla: "Völkerbunds-Teegesellschaft - und ihr geladener Gast". - Weitere Karikaturen von Otto Flechtner ("Zum Judenprozeß in Kairo", dreifarbig), Karl Prühäußer (KP), Amhor, Till ("440 Selbstmorde in der französischen Armee seit 1935"), F.A. Sindel (FAS), Eugen Oßwald, Johann Schult. Rückblatt: Litwinow von Murr






Die Brennessel. 6. Jahrgang. Folge 41 / 13. Oktober 1936.
12 Seiten (506-516). 28,3 x 37,5 cm, Deckelzeichnung von Seppla: Alkazar: "Die Fahne ist mehr als der Tod". - Weitere Karikaturen von Till, F.A. Sindel, TES (farbig), Karl Prühäußer (KP), Otto Flechtner






[Top - nach oben]



_________________________________________________________________________
* All photographs of the items on this website Copyright (c) Angela Sülzen, Berlin 2023 *