KURIOSA ILLUSTRATA EROTIKA RARITÄTEN MASKERADE


Lucifer (Artikel 11685)



ABC DOMINO SPIEL um 1880

A.B.C. Domino. Ohne Ort und Verlag (um 1880).
28 chromolithographierte Kärtchen mit Illustrationen und Teilen der Buchstaben des ABC, die durch Zusammenlegen komplettiert werden. Je 4,5 x 9,8 cm, dazu ein kleines Metallschälchen mit 18 blindgeprägten Spielmünzen. Originale Schachtel mit chromolithographierter Deckelillustration, 27,3 x 20 x 3 cm (Schachtelkanten etw. beschädigt) - Schön erhalten
* Seltenes, farbfrohes Lernspiel; mit einem Blatt Spielregeln in deutscher Sprache, das auf die Innenseite der Schachtel aufgezogen ist. Spielregeln in niederländisch beiliegend

<Artikel 11738> EUR 120,-












DIEBES HISTORIE

Gründliche Nachricht von Räubern und Spitzbuben... (6 kriminalhistorische Werke in einem Band). 1714, 1715.
Mit insgesamt 14 Kupfertafeln. 2 Bll. Kupfer, 3 Bll. Titel+Vorrede, 9 Kupfertafeln, 128, 136, 78, 102 S.; gest. Frontispiz, 3 Bll. 40 S.; gest. Frontispiz, 3 Bll., 260 S.; gest. Frontispiz, 1 Bl., 240 S.; 1 Blatt, 16 S.; 12 Bll. 21 x 17 cm, Leder d.Zt. (einige Wurmlöcher, gering gebräunt, sauber)






[1.] Gründliche Nachricht von... Räubern und Spitzbuben an dem Pfarrer zu Edderitz Herrn Alrico Plesken und einem Schneider Hansen Lingen und dessen Ehe-Weibe... 1713 ausgeübten Diebstahl, gebrauchten entsetzlichen Marter und respective begangegnen Mord / Auch von andern... geschehene grosse Dieb-Stähle und der in der ... Stadt Cöthen ... ergangenen Inquisition und den 4ten Mai 1714 darauff erfolgten Execution. Worinnen auch die von einigen Inquisiten und sonderlich Georg Hohmann angegebene und... beschriebene Diebes-Rotten... befindlich. Gedruckt im Jahr 1714. -
[2.]: Leichen-Predigt bey Beerdigung des Herrn Alrici Plesken gewesenen treufleißigen Seelsorgers der Gemeinen Edderitz und Piethen, welcher die Nacht... 1713 von Dieben und Mördern in seinem Pfarr-Hause zu Edderitz überfallen, an Händen und Füssen hart gebunden und umgebracht worden. Zum Druck übergeben von Christiano Rudolpüho Lezio. Gedruckt 1714. -
[3.]: Nachricht von denen Prediger-Mördern, Raubern und Spitzbuben, welche... Herrn Johann Heinrich Meiern zu Rehburg jämmerlich ermordet, und der ... Inquisition und darauf erfolgten Execution, deme noch beygefüget, viele andere in kurtzer Zeit geschehene Mord-Geschichte, Kirchen-Raub und Diebstähle... mit vielen Kupfern, 1715. -
[4.]: Gründliche Nachricht von entsetzlichen ... Mord-Thaten... nebst beygefügten Verzeichniß der Nahmen vieler Spitzbuben, ihre Gesetze darauff sie schweren müssen, wann sie in die Bande auffgenommen werden, auch die Ceremonien... Darbey eine treuhertzige Warnung und Nachricht, wie man sich ... gegen solche Mörder und Diebe Einfall wohl verwahren und alles Unglück verhüten kan. 1715. -
[5.]: Das in dem Königlichen Preußischen Amte Ermsleben bey verschiedenen Executionen bislang gehaltene und auch künftig bey denen daselbst inhafftirten und bereits zum Rade und andern abscheulichen Todes-Straffen verurtheileten 3 Mördern und Räubern, nemlich: Hans Jürgen Jeckeln, Annen Katharinen Jahnen und Eleonoren Julianen Behtgen ... öffentlich zuhegende Hochnoth-Peinliche Hals-Berichte... 1715. -
[6.]: Verzeichnis derer verdächtig gestohlenen Sachen, welche in einem Bauer-Hause zu Fermersleben, ohnweit Magdeburg in 100 Korn-Säcken und 4 Laden gefunden worden. Von Johann Christian Dürfeld. Magdeburg (Andreas Müller) 1714.

<Artikel 19369> EUR 3800,-



ENTMÜNDIGUNG VON KÖNIG LUDWIG II.

Luitpold, Prinz von Bayern.
Extra-Blatt. Allgemeine Zeitung. Nr. 160, München, Donnerstag, 10. Juni 1886: Bekanntmachung "Im Namen Seiner Majestät des Königs... daß ... Seine Majestät König Ludwig II., an einem schweren Leiden erkrankt sind, welches Allerhöchstdieselben an der Ausübung der Regierung auf längere Zeit ... hindert"
Stuttgart u. München (Cotta) 1886. Einblattdruck 38,5 x 26 cm (gefaltet)

* Proklamation der Entmündigung und Entmachtung von König Ludwig II. von Bayern und der Übernahme der Regentschaft durch Prinz Luitpold

<Artikel 18283> EUR 280,-






EROTIKA - EROTISCHE POTPOURRIS

Cantiques et pots-pourris. Premiere et Seconde Partie (in 1 vol.). A Londres / London (d.i. Paris ?) 1789.
Mit Frontispiz (Lucifer), 7 erotischen Kupfertafeln und 144 gestochenen Notenseiten; 78+64 Textseiten. 13 x 8,5 cm, Marmoriertes, geglättetes Kalbsleder d. Zt. mit Rückenvergoldung, Rückenschildchen, Deckelfileten, Steh- u. Innenkantenvergoldung, Goldschnitt u. Marmorpapiervorsätzen (Kanten gering berieben; von einigen wenigen Stockfleckchen abgsehen frisch erhalten)










* Erste Ausgabe. Mit sechs Potpourris pikanten Inhalts und den dazugehörigen Noten: "La chasteté de Susanne", "Agnès Sorel", "David et Bethzabée", "La chasteté de Joseph", "La Pucelle d'Orléans", "Judith et Holopherne". Kleine erotische Parodien, die "besonders wegen ihrer kostbaren Illustrationen sehr geschätzt" sind (Bilderlex. II, 202). - Die Stücke sind, ebenso wie die Notenseiten, einzeln paginiert. - Sehr hübsch gebunden und ausgezeichnet erhalten.

<Artikel 11685> EUR 580,-








Fest der NESH-CAS-RED-EIN (Artikel 9106)

Das Fest der NESH-CAS-RED-EIN 1928

Wirtschaftlicher Verband bildender Künstler unter Mitwirkung des Schutzverbandes Deutscher Schriftsteller, Ortsgruppe Braunschweig
Nacht der NESH-CAS-RED-EIN. Großes Künstlerfest im Wilhelmsgarten in Braunschweig, am 7. Januar 1928
6 ungez. Seiten, moderne Typographie. 22,5 x 14,5 cm, karton. Umschlag mit farbigem Deckelbild von "Kö" (Umschlag leicht fleckig, Rücken im Falz eingerissen)






* Einladung und Programmheft zum Künstlerfest, das den Titel trug "Alles steht Kopf". Mit einer "Intellektuellen Speisekarte": Yvonne Georgi vom Stadttheater Hannover mit moderner Tanzkunst. Dramaturg Friedrich Wilckens. Willi Wissiak, Kammersänger, singt sehr verborgene Baß-Soli... Kabarett etc. am Flügel Hermann Grote... Verse des Abends: Felix Riemkasten... Wahnsinnige Musikerzeugung durch entmenschte Jazz-Studenten

<Artikel 9106> EUR 120,-






FLORA - BIEDERMEIER-LEGESPIEL

Flora the Game of Flowers.
Kreatives Legespiel der Biedermeierzeit mit 94 lackierten Holzstückchen.
Ohne Ort und Verlag (um 1850).
94 gefräste Holzstückchen in verschiedenen geometrischen Formen, beidseitig farbig lackiert. Im originalen Holzkistchen mit Schiebedeckel 11,7 x 11,7 x 1,5 cm. Der Deckel mit einer handkolorierten Titellithographie bezogen. Auf der Rückseite des Deckels ist eine lithogr. geometrische Zeichnung montiert, die die Konfiguration der 94 Einzelteile zeigt. Beiliegend ein gefaltetes Blatt mit 12 farbigen Beispielen / Vorlagen zur Zusammenstellung von Blumen-Mosaiken (etwas fleckig, im Falz eingerissen)

<Artikel 16661> EUR 280,-












GEISTER-PHOTOGRAPHIE

Houghton, Georgiana / Frederick A. Hudson:
Chronicles of the Photographs of Spiritual Beings and Phenomena Invisible to the Material Eye. Interblended with Personal Narrative. Illustrated by 6 Plates containing 54 Miniature Reproductions from the Original Photographs. London (Allen) 1882.
X, 273, 8 S. mit 6 fotografischen Lichtdruck-Tafeln mit je 9 Fotos von Frederick A. Hudson. Orig.-Leinen mit ornamentaler Rücken- u. Vorderdeckelvergoldung






* Erste Ausgabe, Originalausgabe der äußerst seltenen Dokumentation spritistischer Photographie, in englischer Sprache. - Der um 1812 geborene Frederick A. Hudson war der erste "Geister-Photograph" in England (und Europa). Er begann seine Tätigkeit 1872. Im gleichen Jahr wurde ihm auch Georgiana Houghton (1814-1884) vorgestellt, eine Malerin, die sich bereits länger für Spiritismus, Kontakt zu Geistern, Botschaften aus dem Jenseits interessierte, und die gerade ihre eigene Geister-Malerei, visionäre abstrakte Bilder, kosmische Blumen und Früchte in der New British Gallery ausgestellt hatte. Georgiana nahm von nun an bis mindestens 1877 an den Séancen teil, die Frederick in seinem Fotostudio abhielt. In rund 250 solcher spiritischen Sitzungen nutzte sie ihre Fähigkeit, die geliebten Dahingeschiedenen dazu zu bewegen, auf seinen Negativen zu erscheinen. Die genauen Schilderungen dieser Zeit bilden den Inhalt der vorliegenden Publikation. Die Geistgestalten sind in Hudsons Arbeit viel deutlicher dokumentiert als in der Arbeit seiner Fachkollegen; die Identität der Seelen ist ebenso erfasst wie übernatürliche Ereignisse, die während der Sitzungen auftraten. Vorwürfen der Betrügerei und Täuschung, die gegenüber Hudson geäußert wurden, trat Georgiana stets entgegen. Im Vorwort ihres Buches ist ein Brief von George, Prinz zu Solms, Baden-Baden 1881, abgedruckt, in dem er sich quasi als Zeuge für die Aufrichtigkeit von Hudson verbürgt, in dessen Studio er mehrfach gewesen sei. Im Buch ist auf Seite 67 von ihm ohne Namensnennung die Rede. - Vgl. The Perfect Medium: Photography and the Occult (Kat. Metropolitan Museum of Art, 2005)

<Artikel 5905> EUR 1600,-






JAPANISCHE MUND-NASEN-MASKE 1920

Saikoukyuu Fujinyou Bunka Masuku [Luxeriöse Mode-Maske für die Dame]. Made in Japan (um 1920).
Mund-Nasen-Maske, außen dunkelblauer Samt, innen verstärktes Leinen, mit 6 Atemlöchern, Gummibänder zum Befestigen, 8 x 12 cm, in Original-Schachtel mit farbigem Deckelbild, 8,5 x 8,5 x 1,5 cm






* Masken gibt es in Japan schon seit der frühen Meiji-Zeit. Ihre Popularität stieg seit dem Auftreten der spanischen Grippe und weiterer Infektionswellen enorm an. Während der Taisho-Ära ab 1912 wurden die angebotenen Masken weiterentwickelt und diversifiziert: es gab "Flugzeugmasken", "Ginsei-Masken", "Venus-Masken", "Baseball-Masken", "Tokio-Masken", "Skimasken" etc. - sowie auch Luxusmasken für die Dame - die die Mode der Zeit wiederspiegeln.

<Artikel 19128> EUR 60,-






MASKEN und VOLKSFESTE 1813

[ Masken- und Volksfeste-Almanach für das Jahr 1813 ]. Masken und Volks-Feste-Taschenbuch mit illum. Abbildungen und Musik. 2er Jahrgang. München (Lindauer) (1812).
Lithographisches Frontispiz, lithogr.Titel, 2 Bll., 188 Seiten, 1 Bl. Verlags-Anz., 28 kolorierte lithographische Tafeln, davon 1 ausfaltbar, mit 35 figürlichen Darstellungen, 2 mehrfach gefaltete Blätter mit Noten. 12,5 x 8 cm. Karton der Zeit in lithogr. illustriertem Orig.-Pappschuber (Einband etwas berieben, Schuber leicht bestoßen; ohne vord. flieg. Vorsatz; überwiegend frisch erhalten)










* Der zweite und zugleich letzte Jahrgang des sehr seltenen Almanachs. Mit Beiträgen über Karneval, Volksfeste des Mittelalters wie die Augsburger Geschlechter-Tänze, Schönbartlaufen in Nürnberg, außerdem Berichte über neue Masken aus Kassel, Luzern, Paris, Basel, Rom, München, Wien u.a. - Das Vorwort des Herausgebers Hilarius für den vorliegenden zweiten Jahrgang, datiert 1812. Das nachträglich eingefügte lithographische Titelblatt mit abweichender Jahreszahl (1814?, so auch im KVK nachgewiesen).. - Alle Tafeln in reizvollem zeitgenössischen Kolorit, mit brauner Tinte bezeichnet und nummeriert.

<Artikel 6973> EUR 680,-








MUNCHHAUSEN ADVENTURES 1865

Bennett, Charles H.:
The Surprising, Unheard Of And Never-to-be Surpassed Adventures of Young Munchausen; related and illustrated by C.H. Bennett in twelve "stories". London (Routledge, Warne, & Routledge) 1865.
2 Blatt, 107 Seiten mit Titelbild und 11 blattgroßen Illustrationen in Holzstich. 25,5:19 cm, rotes Orig.-Leinen mit Blindprägung, goldgeprägter Deckelvignette und Rückentitel (Einband berieben, bestoßen und etw. fleckig, Rücken leicht beschädigt; innen gelegentlich stockfleckig). - Insgesamt ordentlich erhaltenes, überwiegend sauberes Exemplar










* Erste Ausgabe des viktorianischen Kinderbuchs.- Eine Folge phantastischer Lügengeschichten, mit skurrilem Humor erzählt in zwölf Kapiteln und kongenial illustriert von Charles H. Bennett (1829-1867), ohne Zusammenhang mit dem Bürgerschen Münchhausen. "Bennett schließt in sehr eigenwilliger Weise phantastische Einzelszenen ... in ornamentalen Formen zusammen." (The Art of Illustration. Katalog der Herzog August Bibliothek 44, Nr. 91). Mit einem beträchtlichen Anteil an historisch-politischem Zeitbezug sowie Science Fiction. Vgl. Bleiler, Science-fiction, the Early Years (1990), Nr. 173. - First edition. Rare Victorian children's book, illustrated with 12 engraved plates. Red decorative cloth boards with gilt lettering and designs. Binding rubbed and worn. Minor foxing.

<Artikel 8688> EUR 280,-






(Un-)gewöhnliches RUSSISCHES PUPPENTHEATER

Staatliches Zentral-Puppentheater (GTSTK) / Sergei Obraszow / Valentin Andrievich.
Obiknovennij koncert - Teatr Kukol. ("Gewöhnliches Konzert" - Puppentheater). (Moskau, um 1946).
8 farblithographierte Postkarten mit Puppenfiguren von Valentin V. Andrievich; 6 Original-Photographien, rückseitig mit kyrillischer Beschriftung. Je 16 x 10 cm, im illustr. Original-Mäppchen

* "Das gewöhnliche Konzert" des russischen Puppentheaters hatte 1946 Premiere. Es ist eine Satire auf die Estradenkonzerte zu Sowjetzeiten. Drei Jahre nach seiner Premiere, 1949, verbot es das sowjetische Kulturministerium, da es die russischen Estradenkonzerte anschwärze. Zu dieser Zeit war der Leiter des Theaters, der berühmte Puppenspieler Sergej Wladimirowitsch Obraszow (1901-1992), bereits mit dem Stalinpreis, der höchsten zivilen Auszeichnung zu Zeiten der Sowjetunion, für seine Leistungen im Bereich des Puppentheaters ausgezeichnet worden. Es gelang ihm, das Verbot des Konzerts aufzuheben, die strengen Kulturwächter ließen eine ganze Reihe an Programmpunkten streichen, z.B. eine Jazz-Band. Das Stück wurde in "Das ungewöhnliche Konzert" umbenannt : was unkonventionell ist, kann auf nichts Typisches anspielen und dem Image der sowjetischen Kultur somit nicht schaden. - Vorliegend Dokumente der ursprünglichen Version, als das "ungewöhnliche" Konzert noch "gewöhnlich" hieß. Auf den Fotos die von Vera Nikolaijewna Terechowa gestalteten Puppen; auf den Postkarten die Puppendarstellungen des Grafikdesigners Valentin V. Andrievich (1908-1985)

<Artikel 14565> EUR 380,-












ZUKUNFT DER MODE

Wolff, Erika (Hg.)
L'avenir de la mode. No. 15. Ete 1939. Wien ("Bellotyp") 1939. 2 Bll. Text, 31 (statt 32) farbig lithographierte Modetafeln. 24,5 x 17,5 cm, Orig.-Karton (Einband fleckig; innen vereinzelt am unteren Rand schwach braunfleckig)

* Seltenes Vierteljahres-Periodikum, das nur zwischen 1936 und 1940 erschien. Hier: die Mode des Sommers 1939. Text in deutsch und französisch. - "Die Linie der Sommermode ist klar vorgezeichnet und beschwingt... Die Bolero-Idee ist in ungemein vielen Variationen vertreten... Trotteurkleider sind oft ganz in Falten gelegt oder plissiert... Bei den Abendkleidern ist am meisten der Directoire-Stil vertreten. Tiefe Ausschnitte, die Taille hochgerückt, Puffärmel und ganz trägerlos..."

<Artikel 16482> EUR 130,-












[Top - nach oben]



_________________________________________________________________________
* All photographs of the items on this website Copyright (c) Angela Sülzen, Berlin 2024 *