ARCHITEKTUR IN DER GESCHICHTE
AMERIKA : STADTBAUKUNST - W. Hegemann

Hegemann, Werner
Amerikanische Architektur & Stadtbaukunst. Ein Überblick über den heutigen Stand der Amerikanischen Baukunst in ihrer Beziehung zum Staedtebau. 550 Abbildungen. Berlin (Wasmuth) 1925.
150 Seiten mit 557 Abbildungen. Folio 41,5 x 30,5 cm, Orig.-Leinen (berieben u. bestoßen, eine Rückenkante oben 8cm eingerissen; Titel mit kl. Stempel; sauberes Exemplar)

* Erste Ausgabe. Mit Grundrissen, Entwurfsansichten und Fotos. - Der Stadtplaner und Architekturkritiker Werner Hegemann (1881-1936) hielt sich bis 1920 bereits mehrere Jahre in den USA auf und ging 1933 dorthin ins Exil. Das vorliegende Werk, eine Gemeinschaftarbeit mit amerikanischen Architekten, wendet sich gegen formalen Modernismus, gegen die europäische Avantgarde und für eine gemäßigte Moderne. Es zeigt viele Beispiele des Beaux-Arts-Stil der 'American Renaissance' und vermittelt anhand verschiedener Bautypen ein realistisches Bild vom amerikanischen Baugeschehen.

<Artikelnr. 7778> EUR 220,-






< Amerikanische Architektur



AMERIKA NEUBAUTEN um 1900

Graef, Paul (Hg.).
Neubauten in Nordamerika. 100 Lichtdrucktafeln mit Grundrissen und erläuterndem Text. Vorwort von Karl Hinckeldeyn. Berlin (Julius Becker) 1897. Titel, 6 S., 10 Bll., 100 Tafeln. Lose in Orig-Halbleinenmappe mit Schließbändern, 38,5 x 29,5 cm
* Mit "Neubauten in Nordamerika" veröffentlichte Graef die erste umfassende, kritische Studie in deutscher Sprache über die Architektur in den USA. Sie zeigt Wohn- und Geschäftshäuser sowie öffentliche Bauten überwiegend aus Cleveland, Chicago, Philadelphia, Cambridge (Massachussetts), Syracus, Detroit. - Architekten: Charles F. Schweinfurth, H.H. Waterman, Henry Ives Cobb, Fredrick R. Schock, Wilson Eyre, Frommann & Jebsen, Frank Miles Day, Joseph Lyman Silsbee, Hazlehurst & Huckel, Burnham & Root, Marble & Lamsen, Holabird & Roche, Mason & Rice, Hardwell & Richardson, Treat & Foltz, Edbrook & Burnham, Bell & Swift, William Augustus Otis, William Le Baron Jenney u.a.

<verkauft / sold>






< Neubauten in Nordamerika



ARCHITEKTURTHEORIE GESCHICHTE

Kruft, Hanno-Walter:
Geschichte der Architekturtheorie. Von der Antike bis zur Gegenwart. München (C.H. Beck) 1986.
714 S. mit 207 Abb. auf 95 Tafeln. 24,5 x 16,5 cm, Orig.-Pappband / Hardcover mit Schutzumschlag (Umschlag mit leichten Gebrauchsspuren)

<Artikelnr. 4136> EUR 45,-






ARCHITEKTURTHEORIE QUELLEN

Neumeyer, Fritz:
Quellentexte zur Architekturtheorie. München etc. (Prestel) 2002.
607 S. mit vielen Abb. 23,5 x 16,5 cm, Orig.-Karton (Rücken mit Knickspur)

<Artikelnr. 3464> EUR 140,-






FRANKREICH : ARCHITEKTUR um 1930

Ginsburger, Roger:
Junge französische Architektur. Genf (Verlag "Meister der Baukunst") 1930.
123 Seiten mit 99 Tafelseiten. Rotes Orig.-Leinen mit Blau- u. Silberprägung (kaum berieben, Vorsätze professionell u. unauffällig erneuert)

* Erste (einzige) deutsche Ausgabe. Ein Überblick über die moderne französische Baukunst mit Arbeiten von Le Corbusier, Lurcat, Mallet-Stevens, Ginsburger, u.a. - Tadellos

<Artikelnr. 15313> EUR 220,-








NEW YORK ECONOMICAL BUILDING 1890

Brunner, A.W. (Ed.)
Cottages or hints on economical building containing 24 plates of medium and low cost houses, contributed by different New York architects. Together with descriptive letterpress, giving practical suggestions for cottage building. New York (Comstock) 1890.
63 Seiten + 24 Tafeln. Orig.-Leinen mit Goldprägung

* Über den Bau von Landhäusern; die Tafeln zeigen die Zeichnungen der Häuser sowie ihrer Grundrisse. 5. Auflage.

<Artikelnr. 301> EUR 80,-






< New York Cottages



PARIS 1905- 1914

Bonnier / Bouwens de Boijen / Chedanne u.a. (Edd.)
Maisons les plus remarquables construites a Paris de 1905 à 1914. Paris (Lévy) 1920. 56 Textseiten. 100 Heliogravüren (2 davon farbig), 36,5 x 27,5 cm. Lose in Orig.-Leinenmappe
* Seltenes Architekturwerk zwischen Historismus und Moderne. - Die Tafeln in hervorragender Druckqualität zeigen Fassaden, Portale, Straßenzüge sowie einige Innenansichten von Hotels in Paris, meist nach Fotografien, teils auch nach Architekturzeichnungen, mit einigen Grundrissen.
Architekten: A. Arfvidson, E. Arnaud, M. Auburtin, A. Barberis, A. Barret, Ch. Blanche, A. Bluysen, L. Boileau, G. Brun, R. Bouwens de Boijen, J. Charlet, L. Chesnay, E. Chifflot, H. Deglane, R. Dupard, E. Dupont, H. Duray, Ch. Duval, Ch. Formige, Fournier de Saint-Maur, A. Gagey, E. Gonse, P. Guadet, J. Hermant, E. Jarlat, A. Labussiere, Th. Lambert, P. Lebret, Ch. Lefebvre, Ch. Letrosne, C. Longerey, P. Marozeau, E. Meyer, E. Navarre, L. Perin, A.&.G. Perret, F. Perrin, Ch. Plumet, R. Rousselot, L. Sorel, H. Tauzin, G. Vimort.

<verkauft / sold>






SALZBURGER FESTSPIELHAUS 1939

Festspielhaus Salzburg Umbau 1939. Salzburg 1939.
3 Bll., 10 Fototafeln. 17 x 24 cm, Orig.-Karton mit Kordelbindung

* Dokumentation. Herausgegeben zur Eröffnung des Hauses nach erfolgtem Umbau am 1. August 1939. "Der fördernden Hand des Führers und der Unterstützung durch den Herrn Reichsminister Dr. Goebbels ist dieser Umbau zu danken." Mit Geleitwort von Reichsbühnenbildner Benno von Arent, der die Neugestaltung der Räumlichkeiten übernommen hatte, und einem Beitrag des Theaterwissenschaftlers Joseph Gregor

<Artikelnr. 1603> EUR 80,-